Ihr Abrechnungsexperte im Gesundheitswesen

Mit der AS AG als Ihr Abrechnungs- und Finanzdienstleister im Gesundheitswesen können Sie sich beruhigt zurücklehnen.

Dank einer konsequenten Ausrichtung unserer Kompetenzen, hohen Qualitätsstandards und der fachlichen Expertise unserer Mitarbeiter sind wir Ihr zuverlässiger Partner für eine effiziente Leistungsabrechnung im Bereich der Heil-, Hilfs- und Pflegeberufe.

Nutzen Sie unser Know-how, mit unserem Abrechnungsservice entlasten wir Sie spürbar von aufwendigen Verwaltungsarbeiten und stärken Ihnen auch finanziell den Rücken. Als Abrechnungsexperte bieten wir Ihnen die Sicherheit die Sie brauchen kombiniert mit Kontakt auf Augenhöhe. Bei uns geben Sie Ihre Abrechnung in vertrauensvolle Hände, sodass Sie sich voll und ganz auf Ihre Kernkompetenzen konzentrieren können.

Unser Anspruch - eine optimale Versorgung unserer Kunden, eine hervorragende Beratung dank eines persönlichen Ansprechpartners und eine transparente Bereitstellung aller Daten über unser sicheres Kundenportal.

Haben wir Sie überzeugt? Dann lernen Sie uns kennen!

Einfach. Direkt. Kompetent.

 

Inkrafttreten der neuen Heilmittelrichtlinie verschoben

Die neue Heilmittelrichtlinie wird nicht wie geplant zum 01.10.2020 in Kraft treten, sondern zum 01.01.2021. Der Gemeinsame Bundesausschuss begründet dies mit Problemen bei der Herstellung der ärztlichen Praxisverwaltungssoftware. Offensichtlich ist eine größere Anzahl von Herstellern derzeit nicht in der Lage, die Praxisverwaltungssoftware fristgerecht zum 01.10.2020 anzupassen und flächendeckend zur Verfügung zu stellen. Das Bundesministerium für Gesundheit hat der geplanten Verschiebung bereits zugestimmt.

In diesem Zusammenhang wird der Bundestag gleichzeitig auch die bundesweiten Verträge zur Heilmittelversorgung verschieben müssen. Hierfür müsste der § 125 SGB V angepasst und abgeändert werden. Dies könnte im Rahmen des Versorgungsverbesserungsgesetz geschehen, für das im Laufe der kommenden Woche die Referentenanhörungen stattfindet. Ziel ist es aktuell, dass die Praxen auf Grund der Verschiebung der neuen Heilmittelrichtlinie keinerlei Nachteile erleiden.

Die Gespräche mit BMG und GKV-Spitzenverband über die Regelungen in diesem Zusammenhang dauern an. Weitere Informationen folgen in Kürze.

 

Hygienepauschale für Heilmittelverordnungen bis 31.12.2020 verlängert

Aufgrund der COVID-19-Versorgungsstrukturen-Schutzverordnung können zugelassene Leistungserbringer seit Mai diesen Jahres  einen pauschalen Ausgleich in Höhe von 1,50 Euro je Verordnung für erhöhte Hygienemaßnahmen (Mundschutz etc.) abrechnen. Die Gültigkeit der Hygienepauschale für die Heilmittelverordnungen wurde nun bis zum 31.12.2020 verlängert. Verordnung die nach dem 31.12.2020 bei den Krankenkassen eingereicht werden, wird die Positionsnummer nicht mehr mit angerechnet.